Zahnarztpraxis Tim Olschner +49 (0) 4531 - 54 53 Kontaktdaten speichern
Zahnarztpraxis Tim Olschner

Minimal-invasiv. Präzise. Ästhetisch.
Oralchirurgie mit Kompetenz und Erfahrung

Die Oralchirurgie beschreibt chirurgische Eingriffe, die beispielsweise zur Entfernung von verlagerten Weisheitszähnen, Entfernung von Zysten oder zur Freilegung von Zähnen im Rahmen einer kieferorthopädischen Therapie notwendig sind. Wir führen ebenso zahnerhaltene Operationen durch wie vorbereitende Eingriffe zum besseren Halt Ihres Zahnersatzes sowie parodontalchirurgische Maßnahmen bei Zahnbetterkrankungen.

Die chirurgischen Verfahren haben sich in den letzten Jahren immer mehr verfeinert und verbessert, sodass ein operativer Eingriff heute so kurz und schonend wie möglich durchführt werden kann und die Heilung beschleunigt wird. Das ist uns genauso wichtig wie der Therapieerfolg an sich.

Für die sichere Diagnostik und die anschließende transparente Behandlungsplanung setzen wir auf Hightech. Unsere moderne, digitale und strahlungsarme Röntgentechnik ermöglicht uns detaillierte Darstellungen von Knochen- und Weichgewebestrukturen. Das macht z. B. eine präzise Beurteilung des Knochenangebotes bei Implantationen sowie einen umfassenderen Schutz von empfindlichen Bereichen des Kiefers (z. B. Nervenbahnen) möglich.

Vertrauen Sie auf unsere langjährige Erfahrung im Bereich der oralen Chirurgie.

Schonende Behandlung mit Lachgas-Sedierung


Eine schonende Zahnbehandlung ohne Stress und Schmerzen ist Voraussetzung für einen entspannten Besuch beim Zahnarzt - insbesondere für Kinder und Angstpatienten. Die zahnärztliche Sedierung mit Lachgas ist hier eine sehr sichere Methode. Mit einem Lachgas-Sauerstoff-Gemisch versetzen wir Sie in einen beruhigenden, tranceähnlichen Zustand der tiefen Entspannung. Im Gegensatz zu einer Vollnarkose sind Sie weiterhin ansprechbar und es tritt kein Kontrollverlust auf. Die Sedierungstiefe ist von Minute zu Minute individuell einstellbar. Am Ende der Behandlung klingt die Wirkung innerhalb weniger Minuten ab und Sie können wie gewohnt die Zahnarztpraxis selbständig verlassen. Erfahren Sie mehr zur Lachgasbehandlung in unserer Patienteninformation.

Schonende Behandlung mit Lachgas-Sedierung

Unser Leistungsspektrum im Bereich der modernen Mikrochirurgie


Weisheitszahnentfernung /
Retinierte Zähne

Zysten, zu wenig Platz im Kiefer oder Entzündungen rund um Weisheitszähne können Gründe für eine Weisheitszahnentfernung sein. Zähne, die die Kauebene nicht erreichen oder oftmals das Zahnfleisch nicht durchbrechen, werden als retinierte Zähne bezeichnet - auch diese müssen oft chirurgisch entfernt werden, da sie Entzündungen und Schmerzen verursachen können. Dabei wird über das Zahnfleisch und den Kieferknochen ein Zugang zum Zahn geschaffen, um diesen leichter entfernen zu können.

Wurzelspitzenresektion
 

Unter einer Wurzelspitzenresektion versteht man die Entfernung einer Zahnwurzelspitze (Apex). Wir führen diese durch, wenn eine Entzündung an der Wurzelspitze Ihres Zahnes durch eine Wurzelbehandlung nicht ausgeheilt werden konnte, wenn der Wurzelkanal nicht gut zugänglich ist (z. B. durch eine alte Wurzelkanalfüllung) oder bei Wurzelfrakturen, die sich im unteren Drittel der Zahnwurzel befinden. Die Wurzelspitzenresektion stellt für uns häufig die letzte Möglichkeit dar, Ihren gesunden Zahn zu erhalten.

Parodontale Chirurgie
 

Wenn Ihre Parodontitis sehr weit fortgeschritten ist, müssen wir in speziellen Fällen einen mikrochirurgischen Eingriff vornehmen. Das ermöglicht uns eine zielgerichtete und schonende Behandlung des Zahnfleisches, um Keime restlos zu entfernen sowie Knochenstrukturen mit Ersatzmaterial wiederaufzubauen oder Knochengewebe zur Regeneration anzuregen.

Einbringen von Implantaten
 

Sowohl vom Kaugefühl als auch von der Ästhetik wirkt implantatgetragener Zahnersatz ausgesprochen natürlich – fast so, als wären es Ihre echten Zähne. Für die sichere und schonende Implantation der künstlichen Zahnwurzel setzen wir auf die digitale 3D-Implantatplanung.

Nur wenn Ihr Kieferknochen eine ausreichende Höhe und Dicke ausweist, ist er in der Lage, die Basis für einen stabilen Zahnersatz auf Implantaten zu bieten. Der Kieferknochen stellt den Boden dar, in dem wir das Zahnimplantat, d. h. die künstliche Zahnwurzel verankern. Ist nicht ausreichend Knochen vorhanden, kann dieser künstlich aufgebaut bzw. die bereits vorhandene Knochenmasse verstärkt werden.

Korrektur von Lippen-
und Zungenbändchen

Manchmal sind die sogenannten Lippen- oder Zungenbändchen zu straff angesetzt. Dadurch üben die Bändchen oft Zug auf das Zahnfleisch aus. Dies kann zu Zahnfleischrückgang oder einer Lücke zwischen den Schneidezähnen (Diastema) führen. Durch die Bewegung des Bändchens beim Mundöffnen können auch Bakterien leichter zwischen Zahn und Zahnfleisch gelangen und eine Zahnfleischentzündung oder Parodontitis begünstigen. Bei Kindern kann durch Lippen- und Zungenbändchen die Sprachentwicklung gefährdet bzw. die Aussprache gestört werden. Mit einem kleinen Eingriff können wir diese Bändchen schonend entfernen.

Tel.: 0 45 31 - 54 53 | Fax: 0 45 31 - 67 14 9